Ubuntu Videoschnitt

Für Videoschnitt und Videoproduktion hat Ubuntu eine Reihe von guten Programmen zu bieten. Je nach Art der Videoproduktion eignet sich das eine oder andere besser oder schlechter. Vier davon im kurzen Vergleich:

  • OpenShot: Einfaches Videoschnittprogramm mit schnellem Einstieg. Ideal, um ohne Hilfe voranzukommen, ein Hochzeitsvideo zu schneiden, oder etwas auf Youtube zu stellen. Tipp: Auch Blender installieren, dann greift der Openshot-Titelgenerator auf die 3D-Effekte von Blender zu. Allerdings: 3D-Titelgenerator nur mit viel Arbeitsspeicher verwenden, sonst dauert es ewig.
  • Kdenlive: Anspruchvolles Videoschnitt- und Videoproduktionsprogramm, ideal für den KDE-Desktop. Außerdem integriert Kdenlive kostenlose Sound- und Grafikbibliotheken. Längere Einarbeitungszeit als bei OpenShot.
  • Cinelerra: Sehr anspruchsvolles Videoschnitt- und Videoproduktionsprogramm. Für die Filmproduktion. Zur schnelleren Einarbeitung gibt es die Variante Cinelerra-CV.
  • Lightworks: Hollywood-Profiprogramm mit hoher Einarbeitungszeit. Geeignet für Videoprofis, die beruflich mit Videoschnitt, Videoproduktion und Nachbearbeitung zu tun haben.

 

2 Responses to Ubuntu Videoschnitt

  1. Hallo,

    sorry, bin seit einem knappen Monat von win7 auf ubuntu 12.04 umgestiegen, und finde leider keine guten Videoschnitt Programme.
    Kino, LIVES und Cinderella stützen zu oft ab, wobei Cinerella noch nicht einmal moderne .mts Videos öffnen kann – wie professionell!
    Kdenlive und Openshot sind mittelmäßig und jetzt habe ich mein gutes altes Video deluxe 17 von Magix unter win7 bei der virtualbox laufen. Leider gibt es da Probleme mit der DVD/USB Funktion…
    Sorry, ich würde sogar Geld bezahlen, für ein GUTES Videoprogramm unter ubuntu 12.04., gibt es da was?

  2. Tja, auf sowas warte ich seit Jahren:
    Dass Adobe, Steinberg und Native Instruments mal mit der Ubuntu 7 Linux Community zusammenkommen, und hier mal zusammenbringen, was zusammengehört: Gutes Betriebssystem und gute Software.
    Leider ist das nicht in Aussicht. Es sind einfach zu wenige, die es sich antun, mit Linux halbwegs professionelle Sachen rauszubringen.
    Von den ganzen Videoschnitt-Programmen finde ich Openshot aber schon sehr gelungen. Halt kein Profiprogramm.
    Noch ne Alternative: Lightworks.Habs aber auch nicht zum Laufen gekriegt. Gibts bisher nur für Windows, sollte aber mal für Linux rauskommen…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>